5/22/2017

Es sind die kleinen Dinge ... !


Als wir gestern gemeinsam zum nachmittäglichen Sonntagsausflug starteten schien die Sonne. Überhaupt hatten die Kinder gut geschlafen und ich bekam zum Kaffee ein Eis. Allerbeste Voraussetzungen also. Wir fuhren vorbei an Rapsfeldern, währendessen uns der Große lang und breit erklärte, was man aus Raps alles herstellen könne, dass er sooo gelb ist, dass man ihn schon von gaaanz weit leuchten sehen kann, dass er im Frühling blüht (passende zum Schlagwort 'Frühling' stimmte er das Kinderlied 'die Jahresuhr' an) und dass damit sogar Autos fahren können und ... . Er unterbrach sein/en Solo/Monolog und rief lautstark zwischen seine Worte 'Mamaaa, ein Mähdrescher!!'. Für gewöhnlich, also gefangen im Alltagszwang, hätte ich es mehr oder weniger euphorisch registriert, noch einmal übertrieben aufgeregt dem Klitzekleinen gezeigt und wäre dann, mit einem demonstrativen 'Tschüssiii Mähdrescher', einfach weitergefahren. DOCH es war Sonntag und Papa hielt an. Mit strahlenden Augen stieg der Große aus und hüpfte aufgeregt von einem Bein auf das andere. Der Kleine hopste nicht weniger wild auf Papas Arm und ich? Ich blieb im Auto sitzen, die Kamera in der Hand und beobachtete das Szenario. Und plötzlich schoss es mir in den Kopf, wie unglaublich schön dieser Wissensdurst, diese Neugier, diese Genügsamkeit, dieses leicht-zu-begeistern ist! Und gleichzeitig dachte ich daran, wie es wohl sein wird, wenn es nicht mehr so ist. Ich erinnerte mich, wie langweilig ich manchmal als Kind oder angehender Teenager Ausflüge mit meinen Eltern fand. Zwangsläufig werde ich wohl früher oder später für meine Kinder 'uncool' sein. Im Moment sind wir noch die Heldeneltern, die aus Sicht der Kinder (fast) alles wissen und können und/aber ich glaube früher oder später werden wir wohl ganz schön was aufs Ego kriegen. :[ Ich hab eben diesen Sonntag gestern ganz bewusst genossen, mit Dankbarkeit für meine Kinder und meine Eltern und dafür verschiedene Dinge nun besser zu verstehen als damals - ohne Kinder.

Irgendwie passend zu dieser Stimmung ein himmliches Set aus den neuen Shapelines Farben von Mamasliebchen:





Schnitte:
* Shirt by Klimperklein (Buch 'Nähen mit Jersey')
* Mütze 'Plümel Mütz' by Fabiolous made with Love

genähte Größe: 86/KU 47-49

Stoffwahl:
* Shapelines #babyblue (Jersey) by Mamasliebchen
* Shapelines #moonlight (Sweat) by Mamasliebchen


Habt ihr schon die neuen wunderschönen Shapelines-Farben entdeckt? Ich hab mich ja direkt in den moonlight-Sweat verliebt! <3 <3 <3 Und das leicht melierte babyblue passt in Kombi perfekt dazu. Obwohl es zwei unterschiedliche Materialien sind (Sweat und Jersey) lassen sich die Stoffe super zusammen verarbeiten. Außerdem habe ich mal wieder ein paar 'alte' Schnitte heraus gekramt, nämlich die Emjo-Pants und die Plümel Mütz. Es hat schon seine Vorteile auf alt Bewährtes zurück zu greifen - passt alles wie angegossen. :D






Wie ist das eigentlich mit eurem 'Heldenstatus'? Habt ihr auch manchmal Angst, dass der irgendwann nicht mehr ganz up to date sein wird?

In diesem Sinne, schönen Montag-Abend :* Liebst, Evi

5/20/2017

Rambazamba unter dem Regenbogen



Rambazamba! Ja, ich muss sagen dieses Wort trifft ganz gut das, was im Hause aefflynS zur Zeit so abgeht. Der Kleinste hat sich als Brummkreisel entpuppt, dachte ich doch anfangs noch, dass er ein ähnlich ruhiger Zeitgenosse wie sein großer Bruder sei - Pustekuchen! Seinem Sternbild 'Steinbock' (welches der Große und ich übrigens auch tragen :P ) macht er jedenfalls alle Ehre. Mit steinernem Durchhaltevermögen zeigt er mit Nachdruck auf Dinge die er haben möchte, aber selbst nicht erreichen kann. Nachgeben wird wohl eher nicht zu seinen Stärken gehören. Wenn er etwas nicht möchte, dann ist das so. PUNKT. PPPUUUNNNKKKTTT! Aber eine Schwäche habe ich schon erkannt - mit Essen kriege ich ihn immer. Am liebsten isst der Kleine übrigens Tomaten (krass oder?!) und Bananen. :D Wie zwei kleine Welpen raufen sich die Jungs auf dem Fußboden, wenn wir nach dem Kindergarten nach Hause kommen und ich merke, dass sie sich vermisst haben. <3 Mittlerweile spielen sie auch schon richtig miteinander und 'üben' (lautstark) das Teilen. Wenn ich mit beiden allein bin, dann muss ich dennoch hin und wieder einen ganz schönen Spagat hinlegen. Seit der Kleine läuft ist die Ruhe vorbei, denn nur selten kann ihn etwas stoppen. Ganz nach dem Motto - wo ein Wille ist ist auch ein Weg! Und wenn ich mal einen Tag so richtig Action brauche, dann gehe ich mit beinen Kindern allein einkaufen ... 

Ich habe euch heute ein Sommerset aus Stoffen von der lieben Uli von Pom&Pino mitgebracht:






Schnitte:
* Shirt by Klimperklein ('Nähen mit Jersey')
* Hose 'MiniMoon' (Freebook, gekürzt) by aefflynS - to go 

genähte Größe: 86/92

Stoffwahl:


Hatte ich nicht erst im letzten Posting meine Mintliebe entdeckt - HA! ich bin gerade voll dabei diese auszuleben. :D Mit dem Rambazamba-Design von Stoffonkel hatte ich ja schon lange geliebäugelt und ich bin soooooooo froh, dass ich dieses nun für die liebe Uli von Pom&Pino vernähen durfte <3 <3 <3 Das T-Shirt ist der Raglan-Schnitt aus Pauline Dohmens erstem Nähbuch und ich hab es mit einer kleinen Käferappli aufgepeppt. Die Hose ist eine 'MiniMoon' aus Breitcord in der Doppelgröße 86/92 genäht und so passt sie bei der momentanen Kaufgröße 80/86 perfekt! An der Stelle gleich eine Frage an euch - hättet ihr Interesse daran, dass ich Markierungslinien oder Maße bereitstelle, wo man die Hose kürzen könnte? Außerdem hab ich die Knöpfe mit dem Hauptstoff bezogen und den 'Mond' der MiniMoon gegen den Fadenlauf zugeschnitten, um diesen strukturellen Effekt zu erzeugen. Bei nicht dehnbaren Stoffen ist das ja ziemlich stressfrei.







Und verrückt - gestern erreichten mich neue winzige Schuhe von Elefanten. Ich hab mich ja SOFORT in das süße Design mit dem Regenbogen verliebt und musste sie einfach haben. :) Und natürlich passt das Mint super gut dazu. Sie sehen vor allem nicht nur süß aus, sondern sind für die kleinen Kinderfüße optimal zu tragen. Die Sohle ist gaaaanz weich, dünn und durchbrochen, wodurch es Laufanfängern leichter gemacht wird. Die Schuhkappe ist vorn hochgezogen, damit die Schuhchen auch krappeltauchlich sind und nicht gleich die Schuhspitze abgewetzt wird. Der Schuh geht schön weit zu öffnen und lässt sich bequem dem Kind anziehen. Zudem ist er ganz weich, rundum aus Leder gefertigt und damit schön atmungsaktiv. Übrigens sond die Schuhe bei Deichmann in der Mädchenkategorie zu finden - PAH!!! Never ever, denn ich finde sie gerade für das Alter absolut unisex, oder?!






Für heute ist der Rambazamba erstmal vorbei und ich falle todmüde aber glücklich ins Bett. Schlaft schön ihr Lieben und schreibt mir doch mal, was ihr von einem Tutorial für die kurze MiniMoon-Variante haltet. :*

Liebst, Evi :)

5/07/2017

Apfel an Waffel mit Mint.


Große MINT-Liebe!!!

Ja, manchmal dauert es mit mir und den Trends immer etwas länger, denn ich glaube bereits letztes Frühjahr waren die Kleidungsgeschäfte voll mit Pastelltönen. Mich hat es erst jetzt erwischt und ich bin total verknallt ich die Kombi aus hellgrau und mint. <3 <3 <3 Wenn man momentan so durch die Nähwelt streift, dann ist aber tatsächlich ein neuer Trend zu entdecken, nämlich, dass die Hobbynäher(innen) zunehmend nach Alternativen zu Jersey und Sweat suchen. Bestes Beispiel dafür ist der schöne, fluffige Musselinstoff, der aktuell viele Nähherzen höher schlagen lässt. Angefangen im Unilook kommen jetzt nach und nach bedruckte Musselins dazu und die Stoffart bewegt sich zunehmend weg vom 'Babyspucktuchimage'. :D Noch vor ein paar Monaten hatte ich mit baumwolligen, nicht dehnbaren Stoffen nicht viel am Hut. Zum einen dachte ich, dass sie schlecht mit meinen Kinderschnittmustern, die ich so auf meiner Festplatte habe, kompatibel sind und außerdem hatte ich auch Schiss vor der Verarbeitung. Denn obwohl ich ein sehr geduldiger Mensch bin, wenn etwas nicht klappt, was ich mir in den Kopf gesetzt habe, dann feuere ich es in hohem Bogen und mit anschließender schlechter Laune in die Tonne. Mittlerweile bin ich offen für verschiedene Stoffe und habe auch gemerkt, dass nicht dehnbare Stoffe nicht beißen. 

Auch wenn ich manchmal den Trends hinterher hinke, heute möchte ich euch eine 'neue' Stoffart zeigen und irgendwie hab ich so ein Gefühl, dass es darum vielleicht auch einen kleinen Stoffhype geben könnte. Habt ihr schon einmal 'Waffelpiqué' gehörte? Nein?! Ich vorher auch nicht! :D Und ich gebe zu, ich musste beim ersten Mal an etwas leckeres zu Essen denken - mit Sahne. Aber ich wurde von der lieben Helena von Idealstoff eines besseren belehrt. Waffelpiqué ist ein gewebtes, strukturiertes 100%iges Baumwollgewebe mit Höhen und Vertiefungen und dadurch einem schicken 3D-Effekt. Durch die gekreppte Struktur, die sich beim Waschen und anschließendem Trocknen im Wäschetrockner noch einmal verfestigt, wird der Stoff leicht dehnbar. Im Gegensatz zum Musselin ist er robuster und etwas dicker. 






Schnitte:
* Shirt 'BUG' aus der Ottobre Kids 3/2016

genähte Größe: 86/Gr.1

Stoffwahl:

Zutaten:

Naaaa?! Was sagt ihr zum Waffelpiqué? Ich kann euch jedenfalls sagen, dass es ein ganz toller Hosenstoff ist, gerade für die kommende Jahreszeit. Durch die 100% Baumwolle kann man davon ausgehen, dass der Stoff wunderbar atmungsaktiv ist und dennoch ist er griffig und vor allem ganz weich. <3 Ganz besonders cool finde ich ja das apfelige, breite Gummiband von Wunderpop - wie genial ist das denn?! Eine super Bündchenalternative, allerdings vorausgesetzt, dass man den Bauchumfang des Kindes einigermaßen abschätzen kann, damit es nicht zu eng oder zu weit wird. Der Hosenschnitt ist ein Freebook von Nosh, nur, dass ich ihn etwas gekürzt habe. Das Shirt 'Bug' aus der Ottobre ist mein momentaner Dauerbrenner und das Wasserfalltuch von 'Am liebsten Sorgenfrei' gehört sowieso in meine top-ten-sewing-list.







Ich habe übrigens beim Zusammennähen der Außenseiten der Hose die Ovinähte nach außen zeigen lassen und anschließend mit einem Zickzackstich abgesteppt. Ich mag den Look total. :) So, und nun bin ich auf eure Meinungen gespannt - wie ist euer erster Eindruck vom Waffelpiqué? Übrigens ist er preislich mit knapp über 10€/m ein tolles Schnäppchen bei Idealstoff.

Schönen Restsonntag :* Evi

4/28/2017

Übers Polari- und Individualisieren


Hin und wieder mache ich mir Gedanken darüber, warum ich eigentlich selber nähe. Es ist nämlich mittlerweile schon so weit, dass meine Kinder fast ausschließlich Selbstgenähtes tragen - bis auf Wetterjacken, Schlüppis, Socken und 'feste' Hosen. Wenn ich dann doch mal bei h&m rein schwenke, dann gehe ich meist nur mit einem Saleprodukt aus dem Laden, denn bei vielen Kleidungsstücken denke ich mir, dass ich die doch so fix selbst nähen kann und mein Stoffregal sowieso aus allen Nähten platzt. Ja, ich hab manchmal schon fast ein schlechtes Gewissen, wenn ich Anziehsachen kaufe! Damals vor vier Jahren, als ich noch nicht nähte, war ich total angetan von den putzigen kleinen Pumphosen, die so nach und nach den Kleidungsmarkt eroberten und die Handmadeszene zu wachsen begann. Ich wollte das auch können - etwas selbst herstellen, was einen Nutzen hat und zudem mein Kind noch süßer aussehen lässt. Tja, und eh ich mich versah war ich drin im flow. Als frisch gebackene Mama, mit Freizeit im begrenzen, heimischen Rahmen bot es sich als perfektes Hobby. Ein Hobby, das relativ schnelle visuelle Ergebnisse und Erfolgserlebnisse schafft. Mir gab es das Gefühl, produktiv zu sein, die freie Zeit sinnvoll zu nutzen und am Ende etwas für das Kind und für den Geist zu tun. :) 


Noch immer ist das so, auch wenn ich beruflich gerade wieder mehr gefordert bin und das Hobby zeitweise hinten angestellt werden muss. Doch ich kann es wirklich weiter empfehlen - dieses Gefühl selbst zu bestimmen, was man seinem Kind anziehen möchte ist ziemlich cool. :D Zumindest solange, wie ich das entscheiden darf ;)









Schnitte:

* Shirt 'BUG' by Ottobre Kids 3/2016

genähte Größen: 86/KU 47/48

Stoffwahl:

Mode polarisiert. Punkt. Es ist wirklich unglaublich WIE unterschiedlich dabei die Meinungen sind und auseinander gehen. Als ich den weichen Bio-Jacquard von Apfelschick in den Händen hielt, wusste ich sofort, dass daraus eine schöne Spielhose für den Klitzekleinen wird. Bereits letztes Jahr hatte es mir der süße Schnitt 'Löwenzahn' von Firlefanz total angetan und ich bin echt froh, dass er bis Größe 86 ausgelegt ist!! Überhaut ist es mein erstes Mal mit Jacquard und ich kann euch sagen - habt nur keine Angst vor diesem Stoff, denn er vernäht sich wuuunderbar. Auch bereits im letzten Jahr getestet - das 'Bug'-Shirt aus der Ottobre Kids 3/2016. Ein tolles Teil mit einer einseitigen, schicken Knopfleiste. Die Mütze ist eine Minimop, allerdings habe ich die 'Hörnchen' um einiges gekürzt, um den Effekt zu erzielen, dass die geknoteten Enden wie kleinen Ohren in die Luft stehen.






Ich bin mit dem Ergebnis super zufrieden, mein Freund rümpfte allerdings die Nase und gab folgenden Kommentar ab: 'Sonst hast du doch immer niedliche Sachen genäht?! ...' Ja, ich bin mir im Klaren darüber, dass Mode polarisiert und ich weiß auch, dass diese Kombi fernab vom mainstream ist, aber genau DAS ist das Schöne an diesem individuellen Hobby! <3

In diesem Sinne - kommt gut ins verlängerte Wochenende!! Lüüübst, Evi :*